Biografie - Freundeskreis Guildo Horn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Biografie

Guildo
 

1963 wurde Guildo Horn unter dem Namen Horst Köhler geboren; ein viel versprechender Name. Und tatsächlich, 35 Jahre später wurde er gewählt und mit seinem Kompetenzteam, den Orthopädischen Strümpfen, als deutscher Vertreter zum Grand Prix d'Eurovision de la Chanson nach Birmingham gesandt. Dort gewann er den siebten Platz und sein Grand Prix-Titel "Guildo hat Euch lieb!" kletterte auf Platz vier der deutschen Singlecharts. 500 Millionen Menschen in 33 Ländern verfolgten seinen spektakulären Auftritt, mit dem er zur Neugestaltung des Traditionswettbewerbs beitrug. Doch seine Karriere als Musiker begann viel früher: Bereits im zarten Alter von vier Jahren stellte der "Nusseckenliebhaber" zum ersten Mal sein Talent als Sänger vor größerem Publikum unter Beweis – im Trierer Kammerchor.

Sein "Kreuzzug der Zärtlichkeit" startete 1991: Im renommierten Kölner Rock- und Indieclub "Luxor" lud Guildo jeden Sonntag zu seiner Show ein, die er augenzwinkernd "Horndienst" nannte. Zwei Jahre trat er dort vor ausverkauftem Haus auf, bevor er mit den Orthopädischen Strümpfen durch Konzertsäle in Deutschland und den Nachbarländern tourte. Mit mehr als 1.200 Konzerten erreichte der Entertainer und Musiker bis heute etwa 1,6 Mio. Zuschauer und gehört mit 750.000 verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten deutschen Interpreten.

Der vielseitige Entertainer unternahm darüber hinaus auch Ausflüge in die Musical- und Operettenwelt: Als "Zauberer von Oz" überzeugte er im Sommer 2000 im gleichnamigen Musical, in der Operette "Orpheus in der Unterwelt" war Guildo neben Elke Sommer, Gitte Haenning und Rene Kollo im Sommer 2001 und 2002 als "Styx" bei den Antikenfestspielen in Trier zu sehen. 2003 stand er als Geist "Jakob Marley" in dem Musical "Vom Geist der Weihnacht" in Oberhausen auf der Bühne. In "Die schöne Helena" übernahm Guildo bei den Trierer Antikenfestspielen 2004 die Rolle des "Königs Menelaus" und fast zwei Jahre spielt er regelmäßig den Ganoven in dem Cole Porter-Musical "Kiss me, Kate" am Essener Aalto Theater. 2006 standen zwei große Bühnenproduktionen auf dem Terminplan des Meisters: Am Stadttheater Trier war er "Johannes Täufer" in Frank Nimsgerns Erfolgsmusical "Paradise of Pain" und im Düsseldorfer Capitol- Theater stand er neben Tom Zahner und Till "Obel" Obering in "Shakespeares sämtliche Werke ... leicht gekürzt" auf der Bühne.

Im Juli 2006 startete der Diplompädagoge mit einer einzigartigen Talkshow im SWR Fernsehen: "Guildo und seine Gäste", ein Novum im europäischen TV. In seiner Late-Night Talkshow ließ Guildo spannende Ereignisse der Woche Revue passieren, im Gespräch mit geistig behinderten Erwachsenen. Guildo und seine Gäste ging 2007 in die dritte Staffel und auch für 2008 waren weitere Folgen geplant.

Eine weitere Premiere stand im Herbst 2007 auf dem Hornschen Kalender: Operndebüt! Guildo ist Leporello in der Uraufführung von "Leporellos Tagebücher" nach Mozarts "Don Giovanni" und die Presse bescheinigt, dass er nicht nur "Mamas Nussecken verdrücken sondern auch Mozarts Arien rausschmettern kann".

Im Laufe seiner Karriere wurde Guildo mehrfach ausgezeichnet: Seine musikalische Arbeit wurde unter anderem mit dem VIVA-Kometen, dem Bambi, dem Echo, der Goldenen Stimmgabel und dem RSH Gold Award geehrt. "Guildo und seine Gäste" erhielt den "Paralympic Media Award 2006", war für den Grimme-Preis 2007 nominiert und im September 2007 wurde Guildo Horn mit dem "Bobby", dem Medienpreis der Lebenshilfe e.V. ausgezeichnet.

Im September 2008 zeigte sich Guildo als Autor erneut von einer ganz anderen Seite. Seine Biographie "Doppelich- Die andere Seite des Horst Köhler" wurde vom Gütersloher Verlagshaus veröffentlicht und beschreibt authentisch, herrlich vorwitzig, aber auch extrem selbstironisch den Lebensweg von Horst Köhler: über die Arbeit mit geistig behinderten Menschen bis hin zur Entstehung und dem Wirken von Guildo Horn. Nach der Veröffentlichung des Buches war Guildo auch in vielen Städten mit Lesungen zu Gast.

Im Januar 2009 wurde "Guildo und seine Gäste" zum zweiten Mal für den Grimme- Preis in der Kategorie Unterhaltung nominiert. Im Theater Hagen fiel im Oktober des Jahres die Premierenklappe für Stephen Sondheims Märchen-Musical "Into the Woods", in dem Guildo Horn für eine Spielzeit die Rolle des Erzählers verkörperte und somit sehr präsent und charmant durch das Geschehen führte.

Im Winter2009/Frühjahr 2010 stand Guildo neben dieser Theatertätigkeit auch noch zu einigen Terminen der Krimi-Rate-Show "Fang den Mörder" als Moderator auf der Bühne.

Am 24. September 2010 erschien bei Guildos langjähriger Plattenfirma EMI Music das Jubiläumsalbum "20 Jahre Zärtlichkeit" – die CD zum 20-jährigen Bühnenjubiläum von "Guildo Horn und den Orthopädischen Strümpfen". Es beinhaltete die großen Erfolge, neue Schlager und auch unveröffentlichte Titel im Tanzorchestersound. Im Herbst 2010 startete Guildo mit seiner orthopädischen Band in die "20 Jahre Zärtlickeit – Jubiläumstour".

Gemeinsam mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe Deutschlands rief Horn im Januar 2011 ein erstes Casting für behinderte Musiker ins Leben. Bei "Guildo sucht die Superband" haben sich daraufhin mehr als 200 Bands mit behinderten Menschen und integrative Bands beworben. Die 10 Finalisten wurden von einer Fachjury ausgewählt und stellten sich Deutschland, auf der extra für dieses Projekt gestalteten Homepage: www.gemeindehorn.de, zur Abstimmung. Ein großes Weihnachtsfinale in der Kulturbrauerei in Berlin krönte den Wettbewerb für alle Beteiligten.

Immer wieder zog es Guildo auch für kleinere Rollen zur Schauspielerei ins Fernsehen. So war er z.B. seit 2010 in Serien wie "In aller Freundschaft", "Sesamstraße (Eine Möhre für Zwei)", "SOKO Köln" und "Unser Charly" zu Gast.

Auch das Gebiet des Synchronsprechens, oder das Lesen von Geschichten für Hörbücher ist Guildo Horn nicht fremd.

Im Januar 2012 war es wieder Zeit für die Bühne. In der Rolle als Diener RIFF RAFF in der "The Rocky Horror Show" im Theater Hagen spielte er an der Seite von Henrik Wager die gesamte 1. Spielzeit vor ausverkauftem Haus. Nach diesem Erfolg ließ sich Guildo Horn umgehend auch für eine 2. Spielzeit verpflichten, die im Oktober 2012 anlaufen wird. Neben der musikalischen Beschäftigung (Konzerte mit den Orthopädischen Strümpfen gibt es über das ganze Jahr verteilt) und den Verpflichtungen am Theater kommen aber auch nach wie vor die Tätigkeiten im sozialen Bereich nicht zu kurz. Ab September 2012 bis Mai 2013 wird der Diplom-Pädagoge als Schirmherr für das inklusive Filmfestival "überall dabei" der AKTION MENSCH quer durch Deutschland unterwegs sein: "Ich möchte bei dem Festival mit vielen Menschen ins Gespräch kommen und hoffe, dass diese Unterhaltungen dazu beitragen, dass mögliche Barrieren fallen."

Wie in jedem Jahr steht außerdem im Dezember zum Jahresabschluss die Weihnachtstour von Guildo und den Orthopädischen Strümpfen auf dem Programm

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü