Bericht Fantreffen 2016 - Freundeskreis Guildo Horn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht Fantreffen 2016

Fanclub
 
 

Hier sind wir Mensch
- Das Fanclubtreffen 2016 -


Wie sollte das nur werden...Der Himmel voller Wolken, ab und an Schauer auf der Autobahn und Temperaturen, die noch ziemlich schattig waren am Morgen des 03. Oktobers – auf dem Weg von Werne nach Köln-Rodenkirchen, wo zum 3. Mal das Freundeskreis-Fantreffen stattfinden sollte. Hm...haben wir uns da gedacht – das könnte laut, eng und ungemütlich werden, denn zum ersten Mal seit einigen Jahren näherten wir uns mit der Teilnehmerzahl bei einem Fantreffen wieder der 100-er Marke. Wenn wir den ganzen Nachmittag in nur einem Raum verbringen sollten (das Foyer mal ausgeschlossen...).

Okay – wollte – hätte – könnte... Es kam alles ganz anders... Gegen 8:45 Uhr starteten wir von Werne aus voll beladen in Richtung Köln, um rechtzeitig zum abgesprochenen Zeitpunkt im Forum anzukommen. Wir mussten morgens noch die Tische stellen, Technik prüfen (Mathias machte sich dafür noch früher auf, um dafür ausgiebig Zeit zu haben), Geschirr für Kaffee und das Grillen bereitstellen, Tische säubern und diese, aber auch Wände bzw. Fenster dekorieren. Das Wichtigste: Wir mussten auf jeden Fall zeitnah noch einmal unser Sockentheater proben, bevor die ersten Fans anreisten. Netterweise hielten Anja und Kerstin, die wegen der Unterstützung beim Aufbau und in der Küche schon früher da waren, unser Bettlaken, damit wir zum ersten Mal komplett proben konnten. Zuhause haben wir das Laken in der Tür eingeklemmt und an der anderen Seite habe ich mit einer Hand festgehalten und dadurch leider mehrfach nur mit einer Socke gespielt – somit erste komplette Probe: gar nicht so schlecht und nach einer kurzen Beratschlagung konnten wir das so stehen lassen.

Nun verging die Zeit wie im Flug. Die nächsten Helfer trafen ein und mit Knut waren wir jetzt auch als Vorstand schon mal alle vor Ort. Viele flinke Hände brachten schnell alles an Ort und Stelle, so dass wir wirklich gut in der Zeit mit den Vorbereitungen fertig waren. Vielen Dank auch noch mal an dieser Stelle. Es trudelten die ersten Kuchen, Fleisch- und Salatspenden ein, das Buffet füllte sich und die noch so kahlen, leeren Räume füllten sich so langsam mit Leben. Einzig das Wetter wollte nicht so wie wir. Die Bierzeltgarnituren blieben unaufgebaut im Haus und wir freundeten uns etwas damit an, dass Guildo wohl unter dem Abdach grillen müsste, während alle, die ihn dann hätten von vorne sehen wollen im Regen Platz nehmen konnten... Blöd...

Um kurz vor 13 Uhr – nahezu zum Beginn der Mitgliederversammlung schien der Himmel aber ein Einsehen zu haben und die Sonne kam raus!! Während erst noch ein paar Tropfen und Wolken folgten, trafen wir dann kurzerhand den Entschluss, doch noch draußen alles aufzubauen – es wurde von allen Seiten mit angefasst, so dass wir noch vor Beginn drinnen und draußen alles am Start hatten. Jetzt konnte es losgehen. Wie schon gewohnt erschien nur ein Teil der angemeldeten Fans zur Mitgliederversammlung, um sich den Jahresbericht von uns anzuhören. Ja, das ist manchmal trocken, ja, das ist nicht so interessant, als wenn der „Meister" himself auf die Bühne schreitet und nein, man kann sich sowieso nicht alle Zahlen und andere Dinge merken.    ABER: die Satzung sieht diese Prozedur so vor, für uns ist es auch immer viel Arbeit auch diese trockenen Dinge vorzubereiten und irgendwie machen wir das ja auch um EUCH zu informieren – nicht uns. Darum an dieser Stelle auch noch mal ein herzliches Dankeschön an alle, die pünktlich erschienen sind und auch mit uns gemeinsam durch diese „trockene Phase" gegangen sind. Für alle, die erst später zu uns gestoßen sind, findet ihr diesem Bericht folgend einen Auszug aus dem Vorstandbericht für das Jahr 2015/2016.

Einige Mitglieder vertrieben sich bereits während der Mitgliederversammlung die Zeit damit ein Stückchen Kuchen und Kaffee zu sich zu nehmen, während andere erst nach der Versammlung zum Kuchenbuffet liefen, um sich den Magen schon mal etwas zu füllen, bevor das Programm seinen Lauf nehmen sollte. Es folgte eine Weile Smalltalk, man ging an die frische Luft in die Sonne und wir warteten dort auf Silke, Guildo, den Ewigen Strull und Kikki Pfeifer. Es gab hier und da ein großes HALLO wenn altbekannte Gesichter auf der Bildfläche erschienen und fragende Blicke bei den Neulingen. Alle Mitglieder bekamen am Einlass von Svenja Namensschilder ausgehändigt, sowie das Geschenk: eine schwarze Gürteltasche mit dem Aufdruck in orange: Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe. Die Kinder bekamen T-Shirts. Die Namensschilder vereinfachten über den Nachmittag gesehen die Kontaktaufnahme unter den angereisten Freundeskreislern und schon bald waren auch viele Neulinge gut im Geschehen angekommen. Während der Zeit des Wartens hatten wir das Gesichtsinterview für alle ausgelegt und alle konnten ihr Glück versuchen, mit den richtigen Antworten eines der ausgestellten Bilder zu gewinnen. Da rauchten die Köpfe und ich muss ehrlich sagen, dass ich mir das alles vorher auch nicht mehr genau angeschaut habe und somit genauso ratlos wie manch anderer erst mal schauen musste, was wohl wo hingehörte. Bis nach dem Grillen hatten alle Zeit, die Antworten in die aufgestellte Losbox zu werfen.

Dann war es so weit und Silke kam als erste Orthopädin am Forum an. Eine herzliche Begrüßung folgte und Silke teilte uns mit, dass auch die Nachhut auf dem Weg sei und bald ankommen müsste. Kaum ausgesprochen kam auch schon Guildo um die Ecke und wurde mit großem Hallo begrüßt. Er ließ es sich nicht nehmen, alle angereisten Fans persönlich mit einer kurzen Rede zu begrüßen und somit fanden sich zeitnah alle im Saal ein, um erst mal HALLO zu sagen. Guildo war locker drauf, gerade aus dem Urlaub zurück und machte einen sehr erholten und entspannten Eindruck. Er erzählte, dass Jens und Sascha noch kommen würden, warum Pruntz und Addi nicht da waren und dass auch noch ein Stargast für diesen Nachmittag erwartet werden würde... Wer das wohl sein würde. Es folgte ein Hinweis darauf, dass es auch exklusiv das „HIER IST EIN MENSCH" Video zu sehen geben würde und den Wünschen, dass wir alle einen schönen Nachmittag verbringen sollten. Die Zeichen standen gut dafür.

Bei strahlenden Sonnenschein wurde inzwischen der Grill auf der Terrasse angeworfen und nach seiner Ansprache und ein paar Smalltalks begaben sich Silke und Guildo direkt dort hin, um für uns alle die Würstchen auf den Grill zu schmeißen, denn der Hunger machte sich schon breit.  

Wir entschuldigen uns an dieser Stelle dafür, dass es an der ein oder anderen Stelle Unannehmlichkeiten durch die Bewohner der Diakonie gab, aber wir haben uns so gut es ging bemüht, die entsprechenden Wohngruppen auf dem Gelände nach den Vorfällen anzusprechen und darum gebeten, ihre Bewohner etwas im Auge zu behalten. Leider wurde dem erst nachgekommen, nachdem wir das 2. und 3. Mal dort aufgeschlagen sind. Es gab Diskussionen im Fanclub zu dem Thema, warum die Bewohner denn nicht auch am Fantreffen teilnehmen können. Nein, wir hatten und haben keinesfalls etwas gegen die Menschen auf dem Gelände, arbeiten selber in sozialen Einrichtungen, aber wir hatten halt eine geschlossene Veranstaltung, mit einer Mitgliederanzahl, die kurz unter dem lag, was überhaupt für unsere Räumlichkeiten zugelassen war und zudem waren die Bewohner auch aus den Wohngruppen weggelaufen und wurden dort auch schon gesucht.

Es folgte eine lockere Zeit mit Smalltalk, leckerem Essen, gegenseitigen Vorstellungen und manchem Schwank über vergangene Events. Es herrschte eine wirklich ausgelassene und harmonische Atmosphäre, der sich das Wetter absolut anpasste – es blieb schön. Nach dem Essen drehte auch Guildo noch die ein oder andere Runde, um mit vielen Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. Es ergaben sich zwischenzeitlich schon Gelegenheiten, um mitgebrachte Gegenstände signieren zu lassen, oder schon das ein oder andere Foto zu machen. Inzwischen waren auch der Ewige Strull und Kikki Pfeifer angekommen. Wir halfen den Jungs das Auto auszuladen, denn Jens hatte freundlicherweise seine Musikanlage mitgebracht, um für den späteren Showact einen guten Sound zu haben. Nachdem alle Münder gestopft waren, begannen wir damit alle in den Saal zu rufen, um mit unseren Programmpunkten zu beginnen.

Bevor wir mit unserer Nummer loslegten, wollten wir es nicht versäumen, uns ausgiebig bei Silke zu bedanken, die uns seit Jahren jede Woche mit Neuigkeiten und Terminen versorgt, ohne die wir unsere Arbeit gar nicht so machen könnten, wie sie ist. Wir überreichten ihr eine Kleinigkeit aus Schokolade und freuten uns, dass auch sie immer zu uns kommt. DANKE für deine tolle Unterstützung – das ist nicht selbstverständlich!!! Ein paar Worte des Dankes richteten wir auch noch an Guildo und die Strümpfe, nachdem wir ebenfalls von Prinzessin Stephanie viele Grüße aus dem Urlaub überbrachten. Jetzt war es so weit und das Showprogramm konnte beginnen. Den Anfang machten wir als Vorstand mit einem selbst zusammen-geschnittenen, selbst ausgedachten und teilweise selbst aufgenommenen Stück für ein Sockentheater. Sechs Hand-puppen führten das Publikum durch verschiedene ortho-pädischen Situationen: Telefonate, Songs, Backstage-Geschehnisse, Auftritte, Zugaben und Anfahrten zu Konzerten – bis sie am Ende auf dem Fantreffen des Freundeskreises landeten. Die Guildo Handpuppe fand dabei besondere Beachtung und eine ganz entfernte Ähnlichkeit konnte man nicht ausschließen! J Wir bedanken uns für die lobenden Worte und den Applaus. Es hat uns Spaß gemacht! Passend zum Finale des Puppentheaters „Hier ist ein Mensch" folgte das gleichnamige neue Video der Orthopäden, welches uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde, so dass wir es den Freundeskreislern EXKLUSIV als Vorpremiere zeigen konnten. Vielen Dank an dieser Stelle. Das Stück ist wirklich gut gelungen und nach so langer Videoabstinenz habe ich mich persönlich sehr gefreut, dass der Streifen so gut ist – und dass auch die Strümpfe so viel und groß zu sehen sind.

Es folgte eine kurze Pause, um die Guildo gebeten hatte, um sich für seinen Auftritt herrichten zu können. Dann folgte ein Auftritt der Extra – Klasse: eine Premiere jagte die nächste: Rokko Horn & Die Revolutions statteten dem Fantreffen einen Besuch ab. Rokko Horn, ein Freund von Guildo aus dem Selbsterfahrungsseminar, auf dem sie gemeinsam an Edelsteinen gelutscht haben und die Revolutions traten vor uns hin und legten nach einem „Do you feel alright?" mit einem beachtlichen Programm los. Meinen Segen hatten sie bereits mit der ersten Textzeile: „Siehst du dort den alten Mann..." – Streets of London – wie geil war das denn bitte?!?!?!? Im Bruchteil einer Sekunde sah ich mich im Geiste wieder im Ferienlager am Lagerfeuer – die Welt verändern wollend... J Okay – ich liebe diesen Song – genug davon!

Es ging weiter mit den weltbekannten Songs „Blowing in the wind", House of the rising sun", bevor es mit dem maritimen Teil, nämlich „My Bony is over the ocean" weiterging. Guildo ganz in gelb gekleidet, mit einer entsprechenden Brille und an der Gitarre der Musik frönend, gaben die Orthopäden wirklich ein mehr als schrilles Bild ab. Es war einfach herrlich, zumal die Atmosphäre im Saal wirklich auch noch sehr zur guten Konzertatmosphäre beitrug. Anschließend kam das einzige Lied, welches ich nicht kannte: „Pick a bale of cotton" Das war ziemlich flott und hat mir gut gefallen und los ging es, denn auch der Gesang der Freundeskreisler war gefragt – und alle: Jump down, turn around, pick a bale of cotton... Zur Unterstützung kamen auch noch die Hände der Konzertbesucher durch rhythmisches Klatschen zum Einsatz. Auch die beiden mitgereisten Revolutions drückten allen Song ihren ganz eigenen Stempel auf. Was Kikki da an den unterschiedlichen Schlaginstrumenten und Jens am Bass ablieferten war wirklich glänzend.
Gemeinsam wurde dann noch „Jeder Weg, jede Straße" angestimmt, bevor es in der Zugabe noch „Hoch auf dem gelben Wagen", „Let it be" und „Die olle Flunder" auf die Ohren gab. Ich persönlich fand es toll, dass Guildo und die Strümpfe wieder mal etwas komplett anderes gemacht haben, als das, was man sonst über das Jahr so sieht – ich mag das und meinetwegen gerne wieder! Die Ansagen der unterschiedlichen Lieder, die Art von Guildo sich an die Rolle des Rokko Horn & Die Revolutions zu halten – die gelöste Stimmung im Saal – alles trug wohl dazu bei, dass uns dieser Nachmittag noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wie, als wäre ich bei diesem Gedanken ertappt worden, folgte noch: „die Gedanken sind frei", bevor sich das Programm dann wirklich dem Ende neigte.

DANKE an das ganze orthopädische Team, dass ihr uns immer so tolle Momente beschert und euch immer noch so viel Arbeit macht, um für uns ein kleines Programm zusammenzuschneiden. Wir sind euch wirklich sehr dankbar dafür und freuen uns jedes Jahr darüber, dass ihr nicht müde werdet, euch die Zeit zu nehmen, um mit uns einen schönen Nachmittag auf dem Fantreffen zu verbringen.


Nach dem Konzert, während sich die Orthopäden wieder umkleideten, zogen wir dann die Gewinner unseres Gesichtsinterview – Rätsels. Nach und nach durften sich die Gewinner die Bilder vom Interview aussuchen und dann nach Wahl zu eigen machen. Jens und Sascha mussten dann nach einer Weile los. Guildo stellte sich für alle zur Verfügung um Erinnerungsfotos zu machen, Bilder zu unterschreiben und einfach noch nette Gespräche mit den teilweise von weit her angereisten Fans zu führen. Wir feuerten den Grill noch mal an und als Guildo mit allem durch war, die letzten Würstchen gegrillt und unsere fleißigen Helfer schon die meisten Dinge wieder an Ort und Stelle verfrachtet hatten, neigte sich die Veranstaltung so langsam dem Ende zu. Was für ein schöner Tag.

Neben den Orthopäden bedanken wir uns natürlich auch bei allen Mitgliedern des Freundeskreises, die uns mit Salat, Kuchen und Auf – und Abbauarbeiten so tatkräftig unterstützt haben – das hat uns wirklich viele Dinge erleichtert. Außerdem war auch toll, dass so viele unserem Aufruf gefolgt sind und am Fantreffen teilgenommen haben.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü